Jun 09

Bayern-Park Bau-Blog Launch Coaster Freischütz Gewinnspiel

Looping, Heartroll oder TopHat: Ausdrücke, die in der Achterbahn-Szene für leuchtende Augen sorgen. Damit jeder versteht, was sie und ihn während der Fahrt durch die engen Kurven erwartet, sucht der Freizeitpark Bayern-Park  für seine neue Katapult-Achterbahn Freischütz nach deutschen Bezeichnungen für die Fahr-Figuren.

Auf der 483 Meter langen Strecke durchfährt der Wagon insgesamt acht Elemente, darunter einmal den TopHat, einen Hügel mit senkrechtem Anstieg und Abfall bei einer Drehung von über 180 Grad, einen Looping, also einen Überschlag um 380 Grad, einen Inclined Loop, worunter man eine über 90 Grad geneigte Kurvenfahrt versteht, und eine Overbanked Curve oder auch Überneigte Kurve genannt, bei der die Fahrgäste die 90 Grad nicht erreichen. Gleich jeweils zweimal durchfährt der Freischütz eine Heartroll, bei der die Fahrgäste einmal komplett um die Herzlinie gedreht werden und die Schiene die Form eines Korkenziehers annimmt, und ein Halfpipe, durch die die Fahrt bei einer Drehung von über 90 Grad u-förmig verläuft.

Passend zur Thematisierung der neuen Attraktion rund um die Geschichte des Jägers Max, seiner Geliebten Agathe und dem teuflischen Samiel aus der Oper Freischütz sucht der Bayern-Park nun nach passenden Ausdrücken in Deutsch, Österreichisch oder Bayerisch. Wer kreative und aussagekräftige Ideen hat, kann dieser ab sofort beim Bayern-Park einreichen. Unter allen Namenspaten verlost der Freizeitpark sechsmal eine der ersten Fahrten mit der neuen Achterbahn. Die Gewinner werden zudem als Namensspender auf einer Ehrentafel im Freischütz-Bahnhof und auf der Park-Website verewigt. Teilnehmer können Ihre Vorschläge entweder auf der Website www.bayern-park.de oder hier im Blog online abgeben oder per Email an presse@bayern-park.de senden. Einsendeschluss ist der 30. Juni 2011.

Einen Kommentar schreiben