Mrz 12
Aufbau Achterbahn Freischütz

Aufbau Achterbahn Freischütz

Seit Oktober 2010 arbeiten zahlreiche Mitarbeiter im Bayern-Park daran, das Areal für den Bau des Launch Coasters Freischütz vorzubereiten. Dazu wurden die ehemalige Wiese abgetragen und mehrere Meter tiefe Löcher in den Boden gegraben, die nach wie vor mit Eisengeflechten und Beton befüllt werden. Bis alle Fundamente fertig sind, wird der Bautrupp etwa 2.875 Tonnen Beton und 73 Tonnen Bewehrungsstahl verbraucht haben. Um die Löcher mit der tragenden Masse zu füllen, müssen mindestens 125 gefüllte Betonmischer-LKWs ihre Ladung im Bayern-Park abliefern. Vergleicht man diese Zahlen mit vorstellbaren Größen, so lagern auf dem Areal der extremsten Achterbahn Deutschlands etwa 15 Blauwale oder 12 maximal gefüllte Flugzeuge vom Typ A 350.

Einen Kommentar schreiben